Montag, 24. Oktober 2016

Kukkia. Perhosia. Yhdessä. Syksy. Kiitos!

Blumen.
Schmetterlinge.

Zusammen.
Herbst.

Kiitoksia paljon, Ulla, siitä, että et unohda minua! Toivon niin kovasti, että jonakin päivänä osaan kirjoittaa sinulle taas niin usein kuin aikaisemmin!

Sonnenuntergang. Am See. In Finnland.

Ein Sonnenuntergang.
Irgendwo am See.
Muß Finnland sein.

Vielleicht sogar auf Paalasmaa am Pielinen? Nein, das wäre dann wohl doch zuviel Zufall...

Sonnenblumen. Horizontal. Vertikal.

Wie sind diese schönen Sonnenblumen wohl richtig angeordnet? Horizontal? Vertikal? Egal, Hauptsache Sonnenblumen - gerade jetzt, am Ende dieses sonnenblumenlosen Jahres!

Kiitoksia paljon upeista auringonkukista, Ulla. Rakastan nitä!


Montag, 3. Oktober 2016

Modernism at Norwest

Die einleitende Beschreibung zu den kommenden dreißig Postkarten mit Kunstwerken des Modernismus aus der Sammlung der Norwest Corporation in Downtown Minneapolis. Thanks in advance, Ronda!

Auf den Briefmarken wieder Blumen der Jahrhundertwende - und ein nicht ganz so alter Pick-up der späten 40er Jahre aus der ersten Generation der Ford F-Serie.

Sonntag, 11. September 2016

Crotaphytus reticulatus

Crotaphytus reticulatus heißt der kleine Kerl wissenschaftlich.

Reticulated collared lizard auf Englisch.

Und der exakte deutsche Name für diesen Halsbandleguan? Nicht herauszufinden - aber bei Lizard muß ich ohnehin eher an Cornwall denken...

Ein Leben für den Mais

Barbara McClintocks wissenschaftliches Leben bestand in der Untersuchung und Erforschung von Maiszellen - und für die Entdeckung der springenden Gene bekam sie in den 1980er Jahren den Nobelpreis.

Nobody Can Turn You Off.

Do All the Science!

Do All the Science - und dann wird vielleicht eines Tages ein chemisches Element wie Einsteinium auch nach Dir benannt werden...

Auf den Briefmarken weitere Impressionen aus dem Blumenkatalog von vor hundert Jahren.


Convento de Cristo (II)

Zurück in Tomar, im Convento de Cristo: Heute mit der Detailansicht eines reich verzierten Fensters. Werde ich es eines Tages gar mit eigenen Augen sehen können?

Auf der Briefmarke eine portugiesische Tradition, die sich auf keinen Fall übersehen läßt: Calçada Portuguesa - ein Gehweg mit einem aus weißen und schwarzen Steinchen gebildeten Mosaik.

Smile & Happiness

Give me a Smile - on the Happ(y)iness Express. So oder so ähnlich kann man die Titel der beiden Postkarten zusammenfassen...

... die übrigens nicht, wie man vielleicht zunächst annehmen könnte, aus Japan stammen - sondern aus Taiwan.


Sonntag, 4. September 2016

18000 @ Amphitheater Trier

Auch wenn es heute nicht mehr danach aussieht: Zur Römerzeit fanden 18000 Personen Platz im Amphitheater von Augusta Treverorum (Trier).

Minarette auf Kos

Auf Kos kann man mehr finden als nur nach Touristenbedürfnissen benannte Strände wie Paradise Beach oder Magic Beach: Beispielsweise Minarette wie jenes des moslemischen Ntefterntar-Schreins in der Bildmitte.

Wie bereits auf der letzten Postkarte aus Kos die Erinnerung, daß man dort gut tauchen kann. Heute nicht mit grünen, sondern mit pinkfarbenen Schwimmflossen...

Sonntag, 28. August 2016

Snoopy, Sally und die Melone

Die zweite Wassermelone für heute... Da lacht Snoopy - und ich lerne so langsam alle Figuren der Peanuts kennen. Wer's so wie ich noch nicht wußte: Sally Brown ist Charlies kleine Schwester.

どうもありがとうございます、ゆきさん!


Einmal nach Eluanbi... Oder Eluanpi.

Nach 2014 und 2015, so auch in diesem Jahr: Der Wunsch, einmal den Leuchtturm von Eluanbi im Landkreis Pingtung selbst zu sehen. Wenn's dann so weit sein wird, werde ich vielleicht sogar wissen, wann man Eluanbi und wann Eluanpi schreibt...

綠島燈塔

綠島燈塔: Green Island Lighthouse, Taiwan - und da einst die Inselbewohner die Passagiere der SS President Hoover aus Seenot retteten, gab es den Leuchtturm als Geschenk des amerikanischen Roten Kreuzes.

Science Nerd

Mir gefällt einfach die Schlichtheit dieser Karte - bin ich etwa selbst ein Nerd? Also jemand, der gemäß Urban Dictionary "... Freude daran findet, Unmengen von Wissen über Themen anzusammeln, welches oftmals zu detailliert oder zu komplex für andere ist, um sich damit herumzuplagen."

Interessiert es also irgendjemand außer mir, daß die Zeichnung auf der Briefmarke aus einem Blumenkatalog der vorletzten Jahrhundertwende stammt?

Science Knows No Country

Frei nach Louis Pasteur: Wissenschaft kennt keine Grenzen, denn das Wissen gehört allen. Mit diesen Gedanken begann einst auch die Wikipedia...

Auf den Briefmarken die Sommerernte des letzten Jahres: Wassermelone und Cantaloupe-Melone (hierzulande auch unter dem Namen Zuckermelone bekannt).


The Beauty of Nature

Ernest Everett Just: Wir fühlen die Schönheit der Natur, weil wir Teil der Natur sind.

Und so werden aus einer Zelle zwei, aus zwei werden vier ... und irgendwann sind wir fertig und tatsächlich zum Teil der Natur geworden.

Die Erde um die Sonne

Der Mond um die Erde, und die Erde um die Sonne - das war es, was Nikolaus Kopernikus einst mit Physik, Mathematik und jeder Menge Beobachtung nachwies.

Auf den Briefmarken zwei Nationalparks in den USA, die zugleich Weltnaturerbe sind: Carlsbad Caverns (New Mexico) mit mehr als einhundert Höhlen und Yellowstone (Wyoming), in dem es nicht nur heiße Quellen, sondern auch noch größere Bisonherden gibt.


Sonntag, 21. August 2016

Über die Ursachen der Unzufriedenheit

Ob Harrison Schmitt als der bisher letzte Mann auf dem Mond über Blaise Pascals Beobachtung nachdachte, warum die Menschen so unglücklich sind? Einfach sich hinzusetzen und ruhig zu sein ging ja nicht...

Auf den Briefmarken der Everglades National Park (Florida) und der Gulf Islands National Seashore (ebenfalls Florida, aber auch Mississippi).

So viele Nationalparks...

Zu Ehren eines US-Präsidenten, der sich zu seiner Zeit bereits für den Naturschutz einsetzte: Der Theodore Roosevelt National Park in North Dakota...

... und den Grund, warum es in den USA so viele Nationalparks gibt, findet man als Ergänzung zur Briefmarkenserie.

Natur ohne Sprünge

Vereinfacht formuliert: Die Natur macht keine Sprünge.

Wahrscheinlich könnte Carolus Linnaeus (hierzulande besser bekannt als Carl von Linné) direkt sagen, um welche Seerosenart es sich hier im Kenilworth Park & Aquatic Gardens handelt...

Aber ob er schon ahnte, daß man sich den Ziertabak (nicotiana alata) einmal so anschauen kann wie hier mit dem Elektronenmikroskop?

Mittwoch, 17. August 2016

ペンギンの暑中見舞い

Erneut erfrischende Sommergrüße aus Japan - diesmal mit Pinguinen.

Und einem gekühlten Tropical Drink.
Sowie einem schwer zu erkennbaren Schmetterling.
Im Shippō-Design.



ᏣᎳᎩᏱ ᏕᏣᏓᏂᎸᎩ

ᏣᎳᎩᏱ ᏕᏣᏓᏂᎸᎩ - oder etwas lesbarer geschrieben: The Eastern Band of Cherokee Indians in North Carolina.

Irgendwie erinnert mich das Feuerritual an das Pow Wow einst in Minnesota...

New York, immer wieder...

New York, was soll ich, was kann ich da noch schreiben - außer daß ich schon sooo viele Postkarten von dort erhalten habe...

Anyway, thank you very much, Uwe!